Download Christian Atheism, Political Disloyalty, and State Power in by Petr Kitzler PDF

By Petr Kitzler

Show description

Read Online or Download Christian Atheism, Political Disloyalty, and State Power in the Apologeticum. Some Aspects of Tertullian’s “Political Theology” PDF

Best political books

Duke 2000: Whatever It Takes

Doonesbury keeps to entertain, encourage, and galvanize with its special mix of social statement, humor, and political satire. Chronicling the millennial kingdom of the kingdom throughout the interconnected lives of its huge forged of characters, the strip bargains strange views at the ordinary suspects, and asks impertinent questions about the pertinent matters of the day.

Reading Rawls: Critical Studies on Rawls' A Theory of Justice

First released in 1975, this assortment contains a number of the top serious responses to John Rawls' A conception of Justice, and the editor has elected to reissue the booklet with out making any substitutions. As he argues in his new preface, the diversity of matters elevate within the unique papers has been a massive a part of the book's allure.

Hegel on Religion and Politics

Serious essays on Hegel’s perspectives about the dating among faith and politics. even supposing students have written commonly on Hegel’s therapy of faith and politics individually, less has been written in regards to the connections among the 2 in his suggestion. faith in Hegel’s philosophy occupies a tough place relative to politics, current either in the moral and historic truth of the nation and on the related time retaining an absolute, transcendent identification.

Additional info for Christian Atheism, Political Disloyalty, and State Power in the Apologeticum. Some Aspects of Tertullian’s “Political Theology”

Example text

Zweifel an der Reaktionsbereitschaft des politischen Systems haben in Deutschland seit Beginn def 80er Jahre aber deutlich zugenommen. 15 Schon zuvor gab es Veriinderungen der Antwortkategorien zwischen den einzelnen Untersuchungen, die in der Tabellenunterschrift aufgefiihrt sind. Diese fiihrten jedoch nicht zu so gravierenden Problemen beziiglich der Vergleichbarkeit der Daten wie bei dem DFG-Panel. 3 ErkUirungsmodeJle fUr Political Efficacy Die Ursachen des politischen Effektivitatsgefiihl naher zu beleuchten ist die Absicht dieses Kapitels.

Dies ware ein FehlschiuB. Die folgenden Zahlen geben lediglich AufschiuB tiber Political Efficacy auf der Makroebene. h. Stabilitat kann ausschlieBlich mit Paneldaten nliher untersucht werden. 2. Der zweite Punkt betriffi: mogliche Verzerrungen der Efficacy-Messungen durch Response-Sets: Es ist in der Umfrageforschung bekannt, daB Befragte die Tendenz haben, Items zuzustimmen - unabhlingig von deren Inhalt. Daher kann man annehmen, daB es sich bei den dargestellten Werten eher urn konservative Schlitzungen von Internal und External Efficacy handelt.

Ein Anstieg von Internal Efficacy in den USA ist lediglich bis zur Mitte der 60er Jahre festzustellen (Ausnahme: VOTING). Diese Zunahme entspricht - wie Converse selbst anmerkt - aber einerseits nicht dem AusmaB der Steigung des Bildungsniveaus. Andererseits kehrt sich dieser Trend trotz weiter steigendem Bildungsniveaus ab Mitte der 60er Jahre urn. Ein ausscWieBlich direkter EinfluB von Bildung auf Political Efficacy kann nach Converse somit ausgescWossen werden. Das 'Gewinner-Verlierer-Modell' unterstellt, daB Efficacy in erster Linie eine Funktion des jeweiligen Status (als Indikator fur 'Gewinner' oder 'Verlierer') ist und nur sekundar vom Bildungsniveau abhfulgt.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 19 votes